Investieren-Tipps Inhaltsübersicht

Futures – Grundlagen, Tipps und Hintergrundwissen

Update: Sonntag, 28. Februar 2021

Home / Wertpapiere / Derivate

Was sind eigentlich Futures und wie funktionieren sie? Handelst du bereits mit Derivaten und nutzt Futures für deine Geldanlage zur Absicherung oder Rendite-Maximierung? Auf dieser Seite findest du nützliche Informationen und Tipps rund um Futures.

 

Was sind Futures?

  • Futures sind ein Finanzprodukt, welches zu den Derivaten gehört (Termingeschäfte).
  • Wenn du ein Future verkaufst, verpflichtest du dich, eine Ware oder einen Vermögenswert wie z.B. eine Aktie zu einem bei Vertragsabschluss vorab vereinbarten Termin in der Zukunft und vorab vereinbarten Preis an den Käufer zu liefern. Im Gegensatz zu Optionen sind Futures unbedingte Termingeschäfte, d. h. sie müssen immer ausgeführt werden.
  • Wenn du ein Future kaufst, verpflichtest du dich im Gegenzug dazu, dem Verkäufer die vereinbarte Ware am vereinbarten Termin zum vereinbarten Preis abzunehmen - ganz egal wie der aktuelle Marktpreis oder Aktienkurs dann aussieht.

 

Die wichtigsten Merkmale und Parameter von Future-Kontrakten

  • Futures werden an der Börse standardisiert gehandelt und sind stärker reguliert als andere spekulative Finanzprodukte (wie beispielsweise Forwards, die nicht börslich gehandelt werden).
  • Bei Futures musst du im Gegensatz zu Optionen vorab keine Prämie bezahlen.
  • Allerdings muss auf deinem Konto immer ein Minimum an Guthaben vorhanden sein, wenn du eine neue Position eröffnest. Diese Sicherheitsleistung (Initial Margin oder Intraday Margin genannt) braucht aber nur ein Bruchteil des eigentlichen Wertes des Futures haben. Möchtest du den Future über Nacht halten, benötigst du ggf. eine höhere Margin (Overnight Margin). 

Es gibt unterschiedliche Arten von Futures mit verschiedenen zugrunde liegenden Werten (Basiswerten oder auch Underlying genannt). Hier sind einige Beispiele:

  • Future auf einen Marktindex/Aktienindex (Eurostoxx 50, S&P 500, Nasdaq 100, ...)
  • Future auf einen Aktie (Microsoft, Amazon, SAP, ...)
  • Future auf Devisen/Forex-Paar (EUR/USD, ...)
  • Future auf einen Rohstoff (Öl, Gold, Silber, Kupfer, ...)
  • Future auf eine Anleihe (z.B. deutsche Staatsanleihe, Unternehmensanleihe, ...)


Einsatzzwecke und Strategiebeispiele für Futures

  • Du kannst Futures zur Absicherung gegenüber Marktschwankungen und Kurseinbrüchen verwenden und so Risikofaktoren minimieren.
  • Ebenso kannst du Futures zur Spekulation mit großer Rendite einsetzen.

 

Vorteile von Futures

  • Niedrige Kapitaleinsätze nötig, aber hohe Renditen möglich.
  • Große Auswahl an Basiswerten.
  • Standardisiertes Handeln an Börsenplätzen.
  • Einfache Möglichkeit auf fallende Kurse zu setzen (short gehen).
  • Möglichkeit zur Absicherung gegen Finanzkrisen oder stark fallende Kurse.

 

Nachteile von Futures

  • Sehr hohe Verluste möglich.
  • Im Gegensatz zum Halten von Aktien bekommst du für gekaufte Futures keine Dividenden ausgezahlt.
  • Der Handel mit Futures stellt ein recht komplexes Themengebiet dar und erfordert grundlegendes Vorwissen. Für Privatpersonen ist außerdem eine bescheinigte Termingeschäftsfähigkeit unumgänglich.

 

Disclaimer
Bitte beachte: Die Informationen auf dieser Website dienen allgemeinen Informationszwecken und stellen keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung dar. Obwohl wir uns bemühen, alle Inhalte und Quellen sorgfältig zu prüfen, haften wir nicht für ihre Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit.

 

Quellen und interessante Links

  1. whselfinvest.de - Futures sind einfach zu verstehen
  2. finanzfluss.de - Was sind Futures? Futures einfach erklärt!
  3. gevestor.de - Futures

 

Hast du weitere Tipps und Anregungen zum Handeln mit Futures? Wie sind deine Erfahrungen mit diesen Derivaten? Wann und wie setzt du sie bei deinen Investitionen ein? Schreibe doch einen Kommentar.

Kommentare 0

 

Neuen Kommentar schreiben: