Investieren-Tipps Inhaltsübersicht

Buy and Hold als einfache Aktienstrategie

Update: Dienstag, 16. Februar 2021

Home / Wertpapiere / Aktien

Die Buy and Hold Strategie (deutsch: kaufen und behalten) ist eine sehr bekannte und zugleich auch sehr einfache Anlagestrategie. Diese Strategie zielt darauf ab, Aktien als Geldanlage zu kaufen und über einen langen Zeitraum zu behalten. Dieser langfristige Investitionsansatz grenzt sich bewusst vom kurzfristigen Spekulationsgeschäft ab. In der Regel umfasst die Haltedauer mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte, beispielsweise 20-30 Jahre.

 

Vorteile von Buy and Hold

  • Niedrige Transaktionsgebühren: Bei den meisten Broker Depots entstehen nur einmalige Gebühren beim Aktienkauf und einmalige Gebühren beim Verkauf.
  • Sehr geringer Zeitaufwand: Zunächst müssen die Aktien ausgewählt und gekauft werden. Für die Auswahl sollte man sich natürlich Zeit nehmen und Recherche betreiben, um möglichst gute und nachhaltige Aktien ins Depot zu holen. Anschließend muss das Depot jedoch bis zum Verkauf viele Jahre nicht mehr angefasst werden. Insgesamt ist der Zeitaufwand dieser Aktienstrategie daher sehr gering.
  • Wenn sich der Kurs der Aktie gut entwickelt, sind durchaus hohe Gewinne und eine gute Jahresrendite möglich.
  • Erfolgreiche Unternehmen schütten jährlich Dividenden aus, so dass beim Kauf entsprechender Aktien regelmäßige Einkünfte erzeugt werden. Um diese Ausschüttungen noch gezielter als passives Einkommen ausnutzen zu können, gibt es auch clevere Dividendenstrategien, die besonders dividendenstarke Aktien auswählen.
  • Sehr einfach zu verstehen und durchzuführen, erzeugt wenig Stress (z.B. im Vergleich zum Daytrading), ideal für langfristige Anleger.

 

Nachteile von Buy and Hold

  • Marktschwankungen müssen ausgehalten werden und erfordern eine entsprechend starke Disziplin und stabile Nerven. Der Verlockung bei zwischenzeitlichen Kursanstiegen Gewinne mitzunehmen, ebenso wie bei (drastischen) Kursabfällen nicht aus Panik oder Angst zu verkaufen, sorgt bei manchen Anlegern für Bauchschmerzen.
  • Es besteht die Gefahr, dass der Kurs einer Aktie weit abrutscht und sich auch nach mehreren Jahren nicht wieder erholt, im schlimmsten Fall sogar das Unternehmen Pleite geht. Das kann im schlimmsten Fall zu einem Totalverlust des investierten Gelds führen. 
  • Geduldsprobe: Das lange Warten führt bei manchen Anlegern zu Langeweile. Doch gerade die langfristige Anlage bringt meist die lukrative Rendite.

 

Tipps zur Anlagestrategie Buy and Hold

  • Falscher Ein- bzw. Ausstiegszeitpunkt: Das Risiko, dass du zum falschen Zeitpunkt kaufst bzw. verkaufst kannst du etwas reduzieren, indem du schrittweise, in mehreren Etappen kaufst/verkaufst.
  • Das Hohe Risiken bei Einzelaktien kann durch breitere Streuung abgemildert werden (z.B. gut sortierte Einzeltitel oder mit Hilfe von ETFs).

 

Disclaimer
Bitte beachte: Die Informationen auf dieser Website dienen allgemeinen Informationszwecken und stellen keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung dar. Obwohl wir uns bemühen, alle Inhalte und Quellen sorgfältig zu prüfen, haften wir nicht für ihre Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit.

 

Quellen und interessante Links

 

Hast du weitere Tipps oder nützliche Informationen rund um das Thema Buy and Hold Aktienstrategie? Hast du selbst Erfahrungen beim Aktienkauf und Verkauf? Oder kommt diese Anlagestrategie für dich auf keinen Fall in Frage? Schreibe doch einen Kommentar, wir freuen uns über Feedback!

Kommentare 0

 

Neuen Kommentar schreiben: